Reiskocher Video

Hier noch ein schönes Video was die Zubereitung von Ratatouille mit einem Reiskochre zeigt:

Lohnt sich ein Reiskocher?

Reis ist ein gesundes Grundnahrungsmittel, das auch in deutschen Küchen immer mehr Einzug hält. Neben der herkömmlichen Methode, Reis im Topf zu kochen, gibt es auch Reiskocher, die speziell für die Reiszubereitung ausgestattet sind. Bei vielen Verbrauchern stellt sich die Frage, ob sich die Anschaffung eines solchen Gerätes wirklich lohnt. Reisbegeisterte schwören auf diese Töpfe, da sie eine ganze Reihe von Vorteilen bieten.

Optimale Kochzeiten automatisch bestimmt

Reiskörner ungekochtReiskocher tragen dazu bei, das der Reis leichter gelingt. Einige Geräte wiegen der Reis selbst ab und stellen dann die richtige Kochzeit selbst ein. Man braucht nur die entsprechende Menge Wasser beigeben und der Kochprozess gestaltet sich völlig automatisch. Der Reis gart bei verschlossenem Deckel im Reiskocher und das Gerät schaltet dann ab, wenn das Wasser im Topf verbraucht ist. Das Ergebnis ist jedesmal perfekt gekochter Reis.

Reiskocher vorprogrammiert

Wenn es in der Küche schnell gehen muss, leistet ein Reiskocher, der vorprogrammiert werden kann, außerordentliche Dienste. Dieser Reiskocher kann schon morgens befüllt werden auf eine Startzeit eingestellt werden. So kann der Reis schon fertig sein, wenn man von der Arbeit nach Hause kommt und Familienmahlzeiten sind im Handumdrehen zubereitet.

Warmhaltefunktion ausnutzen

Zahlreiche Modelle sind auch mit einer Warmhaltefunktion ausgestattet, die sich ebenfalls als praktisch erweist. In vielen Haushalten essen nicht alle Familienmitglieder zur gleichen Uhrzeit und der Reiskocher bietet die Möglichkeit, mit einmaligem Kochen zu verschiedenen Zeiten heißen Reis zu servieren. Einige Geräte können den Reis sogar 24 Stunden lang warmhalten.

Perfekter Reis mühelos zubereitet

Das Kochen von Reis ist zwar grundsätzlich einfach, doch besonders wenn man während des Kochens auch noch andere Aufgaben erledigt, und nicht konstant im Topf rühren kann, ist beim herkömmlichen Zubereiten im Topf schnell ein Malheur passiert. Der Reis brennt an oder kocht über. Mit dem Reiskocher wird diese Gefahr gebannt und nachdem der Kocher befüllt und angeschaltet ist, kann sich die Hausfrau getrost anderen Dingen widmen. Somit bedeutet der Reiskocher auch eine Zeitersparnis. Zusätzlich kann man darauf vertrauen, das der Reis im Reiskocher immer gleichmäßig gegart wird und auch am Topfboden nicht matschig wird. Das ist besonders wichtig, wenn größere Mengen Reis gekocht werden.

Fazit

In Haushalten, in denen öfter Reis zum Essen serviert wird, lohnt sich die Anschaffung eines Reiskochers. Man sollte sich dabei für ein Modell entscheiden, das vollautomatisch kocht und mit einer Warmhaltefunktion ausgestattet ist, so dass man alle Vorzüge eines solchen Geräts ausnutzen kann. Ob zum Bewirten von Gästen oder zur täglichen Familienmahlzeit, im Reiskocher gelingt der Reis immer wieder perfekt.